Hier findet ihr alle wichtigen Infos rund um die Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Klickt euch durch und surft auch auf den Seiten der ansässigen Kirchengemeinden und CVJMs oder der Ev. Jugend!

Immer wieder gibt es auch Futter für deine Seele! Stöber rein und lass dich inspirieren und anstecken von der Liebe Gottes!


Krieg in der Ukraine

In allen Gemeinden gibt es Friedensgebete. Hier könnt ihr euch versammeln und für die Leidenden eintreten.

Bitte betet für Frieden und steht dafür ein:

2.Thessalonicher 2,16 
Er aber, der Herr des Friedens, gebe euch Frieden allezeit und auf alle Weise. Der Herr sei mit euch allen!

 


Jugendfreizeit Norwegen

Wir laden euch ein zur Jugendfreizeit nach Norwegen. Auf 13-17 Jährige wartet eine erlebnisreiche Zeit voller Abenteuer, Gemeinschaft, toller Umgebung und einem hochmotivierten Team.

Hier gibt's mehr Infos und geht's zur Anmeldung!


KinderFerienWoche

die diesjährige KinderFerienWoche findet wie gewohnt rund ums Gemeindezentrum Seelbach statt.

Weitere Infos gibt es hier


 

Mobbing

Mobbing ist unter Kindern und Jugendlichen ein verbreitetes Phänomen – das zeigt nicht nur die PISA-Studie, sondern auch eine Umfrage von UNICEF Deutschland aus dem Jahr 2019. Nach dieser sind 14 Prozent der Befragten schon einmal im Internet, 16 Prozent in der Freizeit und 30 Prozent in der Schule oder auf dem Schulweg gemobbt worden. Angesichts dieser Zahlen überrascht es nicht, dass sich viele Kinder in Deutschland an ihrer Schule nicht sicher oder wohlfühlen.
Mobbing hat viele Gesichter. Besonders häufig sind verbale und psychische Formen, es kommt aber auch zu physischer Gewalt. Anlass für Mobbing können zum Beispiel der Körper oder die Herkunft des Opfers sein. Damit ist Mobbing eine Form der Diskriminierung. Wichtig ist zu betonen, dass das Opfer in der Regel keine Schuld an seiner Situation trägt.


Cybermobbing
Cybermobbing findet häufig in Form beleidigender oder hasserfüllter Kommentare im Netz statt. Oft werden auch diffamierende Nachrichten, Fotos oder Videos verbreitet, wobei die Absender anonym bleiben können. Ein zentraler Schauplatz für Cybermobbing sind soziale Netzwerke wie Facebook und Instagram. Dass Cybermobbing als Phänomen eine echte Relevanz erreicht hat, zeigt der Kenntnisstand zu diesem Thema. Kinder und Jugendliche besitzen eine große Vulnerabilität gegenüber Angriffen aus dem Netz. Studien zeigen, dass viele Kinder negative Erfahrung im Internet machen, andere erleben in ihrem Umfeld, wie dritte Personen im Internet oder über das Handy gemobbt werden. 

Hilfsangeboten
Für Kinder und Jugendliche ist es häufig schwierig, in Mobbing-Situationen eigenverantwortlich Lösungen zu finden. Eine Umfrage unter Eltern zeigt, welche Arten von Unterstützung bei Cybermobbing als besonders sinnvoll empfunden werden, wie zum Beispiel Anti-Gewalt-Trainings an Schulen oder auch Fortbildung an Bildungsstätten. 

Quelle: Statista Research Department, 17.06.2021

Mobbing - nicht bei uns!

Die Evangelische Jugend von Westfalen will keinen Raum geben für Ausgrenzungen und Beleidigungen jeder Art. Deshalb will das Jahresplakat aktiv gegen Mobbing sensibilisieren. Es gibt gut erarbeitete und lang erprobte Methoden im Kontext Jugendarbeit und auch Schule, mit Hilfe derer mit Kindern und Jugendlichen zum Thema Mobbing gearbeitet werden kann. Ein Klassiker war immer die Arbeitshilfe der Gewalt Akademie Villigst. Diese liegt, nach dem sie vergriffen war, nun komplett überarbeitet und erweitert vor.



 

Bauwagen Renovierung in Niederndorf

 

Infos und Rückfragen unter diesem Link



Rückblick Graffiti-Workshop 17./18.09.2021

am Evang. Gemeindezentrum Seelbach

Mit Jugendlichen aus dem Kirchenkreis Siegen haben wir am Freitag, dem 17.09.2021 eine Einführung in die Welt der Graffitis erhalten. Die Leitung des Projektes hatte der Künstler Julian Irlich (julianirlich.art). Nachdem wir entdecken durften, wie diese Kunst entstanden, wie sie sich ausgebreitet und entwickelt hat, machten wir uns an die Planung für unser Projekt. Es galt eine große Garage von drei Seiten zu gestalten. Dabei würden wir eine Mischform von "Landschaftsmalerei" mit Spraydosen und der Anbringung von "Tags" (stilisierte Schrift) nutzen. Das Ergebnis dieser Planung hat Julian festgehalten. Alle Beteiligten arbeiteten dann an Skizzen für die Details.

Am Samstag wurde dann das Projekt innerhalb von 8 Stunden umgesetzt. Julian hatte schon einmal einen groben Entwurf auf der Wand skizziert, damit die Größenverhältnisse und Aufteilungen klar waren. Dies galt es dann umzusetzen. Wir lernten zunächst mit den Spraydosen feine Striche, Farbübergänge und Flächen zu füllen. Dann ging es an die Ausführung. Stück für Stück entstand ein Kunstwerk. Alle legten Hand an die Dose oder den Pinsel. Und so entstand aus vielen Strichen, Farbflächen und Farbverläufen eine bunte Landschaft vor unseren Augen. Wir hatten viel Spaß, haben viel dazu gelernt und konnten das Gelände mit einem bunten Bild verschönern.

So sieht das Ergebnis heute aus:

 

Den Entstehungsprozess der Hauptwand kann man sich in folgendem Zeitraffervideo ansehen. Hier wird ein Zeitraum von ca. 6,5h zusammengefasst. (Videolink folgt)

 

 

 


 

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   





Diese Webseite nutzt Cookies − auch von Drittanbietern − zur Bereitstellung, Nutzung und Optimierung unserer Dienste. Essentielle Cookies, die technisch notwendig sind, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und die Webseite zu betreiben, dürfen wir ohne Ihre Einwilligung verwenden. Für den Einsatz aller anderen Cookies bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung. Informationen zu den eingesetzten Cookies finden Sie hier unter "mehr". Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern, indem Sie diese Cookie-Einstellungen erneut über unsere Webseite aufrufen. Verweigern             Akzeptieren